Rezeption: Wo Erfolgsgeschichten beginnen  

4 Tipps für hohe Buchungsquoten und effizientes Arbeiten 

Am Anfang war die Rezeption. Und auch am Ende. Egal, ob groß oder klein, Garni oder Luxushotel, Campingplatz oder Kongresshotel: In jedem Gastbetrieb laufen die Fäden letztendlich an der Rezeption zusammen. Sie entscheidet maßgeblich über ein gutes oder weniger gutes Gastgeber-Sein, über effiziente Arbeitsabläufe und den Verkaufserfolg eines Betriebs.

Doch wie ist es möglich, den Arbeitsaufwand an der Rezeption zu reduzieren und zugleich den Verkaufserfolg zu steigern? Hier kommen 4 Tipps der Tourismusspezialisten von Re:Guest.

1. Das Angebot: Wow-Effekt statt trockner Fakten

Starre Angebote im PDF-Format bringen oft nicht mehr den gewünschten Buchungserfolg. Schade, denn ein gutes Angebot könnte so viel mehr: Gäste persönlich ansprechen, sie mit relevanten Inhalten überzeugen und mit emotionalen Bildern, Videos, 360°-Rundgängen, USPs und vielem mehr zum Buchen bewegen.

So wie die Re:Guest Angebote, die im Website-Format und für jede Bildschirmgröße einwandfrei umgesetzt sind. Sie setzen auf Emotion und zielen punktgenau auf die Bedürfnisse jedes Gasts ab. Dank Vorlagen, Textblöcken in mehreren Sprachen und flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten können sie blitzschnell erstellt und personalisiert werden. 

Der große Vorteil: Zeitersparnis und eine überraschende Wirkung auf (potentielle) Gäste – Buchungsplus garantiert. 

 

2. Kommunikation: Chatten statt mailen 

E-Mail-Kommunikation ist mühsam und schwerfällig. In der Flut an täglichen Nachrichten kann schnell etwas untergehen und übersehen werden. Moderne Chat-Kommunikation ermöglicht es dagegen, jederzeit sofort für Fragen verfügbar zu sein und Gäste in Echtzeit zu betreuen. 

Der Re:Guest Messenger funktioniert wie ein gewöhnlicher Instant Chat und bietet Rezeptionsmitarbeitern neben Emojis auch vorgefertigte Textblöcke in mehreren Sprachen. Gäste können sich ohne Floskeln und Umschweife an die Rezeption wenden und im Messenger sogar eine geführte Schritt-für-Schritt-Anfrage starten.

Der große Vorteil: eine umweglose Kommunikation und ein Serviceplus, das beeindruckt. 

 

3. Verkaufsaktionen: Automatisieren statt Zeit verlieren

Rezeptionsarbeit wird immer komplexer. Es gilt nicht mehr nur, auf Anfragen zu reagieren, sondern gezielt Verkaufsaktionen zu starten. Doch wie gelingt es, Lust auf einen (weiteren) Aufenthalt zu machen und den Einmal-Gast zum Stammgast zu machen?

Zum Beispiel mit persönlichen Verkaufsnachrichten, die den Gast genau zum richtigen Zeitpunkt mit Buchungsanreizen versorgen. Mit Re:Guest Selection können Gäste segmentiert und individuell angesprochen werden, auf Wunsch sogar vollkommen automatisch. 

Der große Vorteil: Automatisch versendete Urlaubserinnerungen, Geburtstagsrabatte, persönliche Angebote und mehr bringen zusätzliche Buchungen ohne zusätzlichen Aufwand.  

 

 

4 Analysedaten: Optimieren statt stagnieren

Eigene Stärken und Schwächen sind keine Gefühlssache, sondern Tatsachen, die sich in Zahlen und Daten belegen lassen.

Dafür sind die Analysefunktionen von Re:Guest da. Sie liefern automatisch und konstant wertvolle Daten, etwa zu Angebotsöffnungsraten, Buchungsquoten oder der Performance einzelner Mitarbeiter, und helfen, Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen und Defizite auszugleichen.

Der große Vorteil: Ungeahnte Potentiale werden sicht- und nutzbar und eröffnen neue Verkaufschancen.

Nähere Informationen und das Kontaktformular für einen kostenlosen Re:Guest Demo-Termin gibt es hier.

Zeig's deinen Freunden!

Lust auf mehr?

Weitere News aus der Welt von Re:Guest
Lass dir nichts entgehen
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.